Polypharmazie

Polypharmazie belastet nicht nur den menschlichen Körper, sondern auch das Gesundheitssystem. Studien zeigen: Die gleichzeitige und regelmäßige Einnahme mehrerer Arzneimittel erhöht besonders bei älteren Patienten das Risiko von unerwünschten Nebenwirkungen. Gerade der Mix aus von Ärzten verordneten Medikamenten und selbstgewählten Arzneimitteln führt zu inadäquater Medikation. Die Wechselwirkungen reichen von Stürzen über vermeidbare Untersuchungen, ungeplante Krankenhausaufenthalte bis hin zu Todesfällen.

Die Methode

Abgesehen vom persönlichen Schicksal der Patienten sind die mit Polypharmazie verbundenen Kosten immens. Laut neuesten Studien nutzen 6,36 Millionen der über 70-jährigen Versicherten Polypharmazie und geben für die Medikamente 6,36 Milliarden Euro aus. Gelingt es diese hohen Arzneimittel-Ausgaben um 10 % zu verringern, spart die gesamte GKV mindestens 63,6 Millionen Euro.

Der Selektivvertrag

Um dies zu ermöglichen hat versorgung.plus ein selektivvertragliches Modell entwickelt, das kurz vor Abschluss der Konzeptionsphase steht. Ein interdisziplinäres Team aus versorgung.plus GmbH, BFS health finance GmbH und Entyre GmbH kooperiert, um folgende effektive und kostensparende Ziele und Leistungen zu verwirklichen:

Bundesweites Gesundheitsnetzwerk

Aufbau eines bundesweiten Gesundheitsnetzwerks zur effizienten Versorgung von Polypharmazie-Patienten

Professionelle Beratung

Professionelle Beratung von pflegenden Angehörigen der Patienten zu den Themen Erkrankung, Multimedikation und Therapie

Optimierung der Arzneimittel

Optimierung und Empfehlungen zur Arzneimittel-Kombination

Plausibilitätsprüfung

Plausibilitätsprüfung der übermittelten Informationen bezüglich der Medikation durch qualifizierten Pharmakologen

Datenschutzkonforme Abwicklung

Abrechnungsdienstleistung mit sicherer, datenschutzkonformer Abwicklung aller Zahlungs- und Datenströme

Medizinische Auswertung

Medizinische Auswertung und Beratung des Patienten durch den Hausarzt

Identifizierung und Auswertung

Identifizierung und Auswertung von typischen arzneimittelbezogenen Problemen, Risiken und Nebenwirkungen

Prüfung der Medikation

Prüfung auf potenziell inadäquate Medikation unter Anwendung etablierter Screening-Tools

Kontakt aufnehmen

Unsere Experten stehen Ihnen zur Verfügung und beraten Sie gern. Nutzen Sie bitte folgendes Kontaktformular oder unsere Service-Telefonnummer 0800 – 5894736



*Pflichtfelder